Πέμπτη, 13 Ιουνίου 2013

ΚΑΤΩ Η ΧΟΥΝΤΑ τίτλος του SPIGEL..."Nieder mit der Junta"

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/generalstreik-in-griechenland-nach-abschaltung-des-staatsrundfunks-a-905570.html

Streiks in Griechenland: "Nieder mit der Junta"

Die Abschaltung des griechischen Staatsrundfunks treibt Tausende auf die Straße, Gewerkschaften riefen zum Generalstreik auf. Für die Koalition könnte die einsame Entscheidung von Premier Samaras den Anfang vom Ende bedeuten.
Tausende Griechen haben am Donnerstag in der Hauptstadt Athen und der Metropole Thessaloniki gegen die Abschaltung des Staatsrundfunks ERT protestiert. Die Gewerkschaften hatten zum Generalstreik aufgerufen, der vor allem den Öffentlichen Dienst traf und sich bald zu einer Protestkundgebung gegen die gesamte Sparpolitik entwickelte. Der Nahverkehr, Flughäfen, Schulen und Krankenhäuser wurden durch den Streik teilweise lahmgelegt.
"Nieder mit der Junta", stand auf Plakaten der Demonstranten, die sich vor den ERT-Studios in Athen und Thessaloniki versammelten. Während der Veranstaltung schallte das ERT-Programm aus Lautsprechern. Die Belegschaft des Staatsrundfunks hatte sich schlicht über die Anweisung der Regierung hinweggesetzt, den Sender zu verlassen. Stattdessen sendete sie einfach im Internet weiter. Finanzminister Giannis Stournaras drohte am Donnerstag, diejenigen, die das ERT-Signal noch sendeten, "erwarten die Strafen, die das Gesetz für illegale Ausstrahlungen vorsieht".
ERT beschäftigt nach Angaben der Gewerkschaft rund 2700 Menschen. Sie werden das Heer der zurzeit 1,35 Millionen arbeitslosen Griechen bald vergrößern. An diesem Donnerstag veröffentlichte die griechische Statistikbehörde Elstat die Arbeitslosendaten für das zweite Quartal: Die Erwerbslosenquote stieg mit 27,4 Prozent auf einen neuen Rekordwert.

Δεν υπάρχουν σχόλια:

Δημοσίευση σχολίου